Bürgerverein Hilden Süd e.V.
16. Frühlingsfest 2013
Samstag 27. April   Beginn 15 Uhr         
Sonntag 28. April  ab 11 Uhr
auf dem Bolzplatz an der Karnaper Straße
abends bebt das Zelt
Hildener Band  die "Hochhaus Freunde" bitten zum Tanz
Traditionell eröffnet der Hildener Bürgerverein Hilden Süd den alljährlichen lokalen Festreigen mit seinem Frühlingsfest im April. Nachdem wir unser
Fest 2011 wegen des plötzlichen Todes unseres langjährigen Vorsitzenden Udo Schütz kurzfristig abgesagt hatten, werden wir  in diesem Jahr
wieder feiern.   

Wir  freuen uns, wieder ein tolles und durchweg kostenloses Programm für die ganze Familie an beiden Tagen anbieten zu können.
Und im Mittelpunkt unseres Festes steht natürlich immer das gesellige Beisammensein, das Treffen von Freunden und Nachbarn sowie das Knüpfen
von neuen Kontakten. Rund um das Festzelt auf dem Bolzplatz am Ende der Karnaper Straße (zu erreichen über Richrather Straße / Hofstraße)
geht's an beiden Tagen rund:

Eröffnung ist am Samstag um 15 Uhr durch Landrat Thomas Hendele zu Klängen der brasilianisch angehauchten Rhythmus-Formation „Partido
Alto“. Mit von der Partie ist auch der Shanty Chor Rheingold mit schmissigen Seemannsliedern. Abends gibt’s ab 19 Uhr im Zelt Oldie-Rock und
Schwoof mit der Band „Hochhaus Freunde“ (Ende offen). Der Sonntag beginnt um 11 Uhr mit dem lautstarken Einmarsch des Tambourcorps'
Hilden Süd 1925. Danach kommen das 1.Hildener Mundharmonika-Orchester 1928 und der Spielmannszug Richrath zum ebenfalls
unüberhörbaren Einsatz.
Eine ganz besondere Attraktion ist der ganztägige, farbenprächtige Auftritt des Indianer-Vereins „Iyuptala“ in authentischen Kostümen, der zu einer
Zeitreise in die bewegte Geschichte der nordamerikanischen Ureinwohner einlädt (nur Sonntag).

Für Nostalgie- und Technik-Fans ist die Trecker-Oldtimer-Schau mit zahlreichen alten „Schätzchen“ gedacht. Wer Lust hat, kann mit „Trecker-
Pilot“ Alfred Nick auf seinem alten Traktor den Hildener Süden buchstäblich erfahren (Trecker-Schau an beiden Tagen).
Aktionen mit dem Spielmobil (nur Sonntag) und Kinderschminken und -basteln (an beiden Tagen) runden das attraktive Angebot ab. Für
Stimmungsmusik sorgt immer wieder zwischendurch DJ Hucky mit seiner mobilen Gute-Laune-Disco. 
Und verhungern und verdursten soll natürlich auch niemand beim Frühlingsfest des Bürgervereins Hilden Süd: Zu familiären Preisen gibt es zum
Gegrilltes, Reibekuchen, Kaffee und Kuchen und natürlich am Sonntag ab 12 Uhr die beliebte Erbsensuppe.
Der Wilde Westen im Hildener Süden
- Iyuptala & Friend´s -
eine Zeitreise in die Geschichte der
nordamerikanischen Ureinwohner
Indianer
Partido Alto
Spielmannszug Richrath
Shanty Chor Rheingold
Tambourcorbs Hilden Süd
1. Hildener Mundharmonika-Orchester
DJ Hucky
Treckerfahren, Treckerschau
Kinderschminken, basteln, Spielmobil
und vieles,vieles mehr




PROGRAMM
Samstag, 28. April:
15 Uhr : Fassanstich durch Landrat Thomas Hendele zu brasilianischen Percussionklängen des                 
Ensembles Partido Alto
Shanty Chor Rheingold Hilden
19 Uhr Rock und Schwoof mit der Band Hochhaus Freunde im Festzelt; Ende offen
Sonntag, 29. April:
11 Uhr  Einmarsch Tambourcorps Hilden Süd 1925
1. Hildener Mundharmonika-Orchester 1928
Spielmannszug Richrath
An beiden Tagen:
Musikalische Umrahmung durch DJ Hucky
Kinderschminken und basteln
Große Treckerschau mit vielen Oldtimern
Trecker-Rundfahrten durch den Hildener Süden mit Alfred Nick
Nur am Sonntag:
Präsentation von Sitten und Gebräuchen der nordamerikanischen Ureinwohner durch die Indianer-
Gruppe Iyuptala
Spielmobil

Großes kulinarisches Angebot mit Erbsensuppe am Sonntag (ab 12 Uhr), Reibekuchen, Gegrilltes,
Pommes,  Kaffee und Kuchen zu familiären Preisen
Friede, Freude, Eierkuchen - falsch:
Reibekuchen! Den nämlich bereitete die Hildener Prominenz mit anderem schmackhaften
Grillspezialtäten den hungrigen Gästen unseres Frühlingsfestes mit viel Enthusiasmus zu.
Bürgermeister Horst Thiele, Birgit Alkenings von der SPD, Ralf Bommermann von den Unabhängigen, Norbert Schreier von der CDU standen ebenso
am „Kochtopf“ wie Pipelinegegner und BUND-Vorstand Dieter Donner.
Das Schöne an unserem Fest ist, dass alle mitmachen und mitfeiern,
Nachdem am Samstag, aufgrund der etwas kühlen Temperaturen die Besucherzahl bescheidener ausfiel als im Vorjahr strömten am Sonntag ab
mittags bei strahlendem Sonnenschein die Menschen in Scharen auf den Bolzplatz an der Karnaper Straße.
„Ich möchte mich bei allen Mitgliedern und freiwilligen Helfern für die tolle Unterstützung bei Vorbereitung und Ausführung unseres Traditionsfestes
bedanken .
Das ist gelebte Nachbarschaft in Harmonie!“
Die große Bolzplatz Party am Bahnübergang im Karnap startete beim Anstich des vom Wirt des "Karnaper Hof " gestifteten Bierfasses durch
Landrat Thomas Hendele
einerseits witterungsmäßig eisig, stimmungsmäßig andererseits herzlich-warm.
Der Shanty-Chor Rheingold passte da ganz gut ins Bild:
Bei steifer Brise à la Nordsee lag der stimmgewaltige Auftrittder „Sängerknaben“ voll im Trend. Lustig die Story der Frau, die nach dem Auftritt
der als Fischer verkleideten Shanties nach einem Fischbrötchensuchte und mich fragte: „Sind doch so viele Fischverkäufer hier;
da muss es doch irgendwo was mit Matjes geben...! Ihr hattet doch sonst immer Fisch gehabt! “ ..........???
Der Auftritt der Band „Hochhaus Freunde“ am Abend im Festzelt war wieder sehr erfolgreich - und längst nicht so laut wie die vorbeidonnernden
Güterzüge auf der benachbarten Bahnstrecke durch den Karnap.
Wir haben uns darum bemüht, die Musik nicht so laut zu lassen. Das hat allen gefallen und die Stimmung war einfach super.
Während der Tambourcorps Hilden Süd und die Trommler von „Partido Alto“ unüberhörbar aufspielten war der Auftritt des Spielmannszug Richrath
und des 1. Hildener Mundharmonika-Orchesters von 1928 fast dezent.
Die Hildener 28-er-nicht zu verwechseln mit der Generation der 68-er! - pusteten in ihre Instrumente, was das Zeug hielt. Toll!

Erstmals vertreten - der Weinstand „Solovino“
Inhaber Matteo Cardascia schenkte Wein der verschiedenen Regionen Italiens aus, was
besonders beim weiblichen Publikum bestens ankam.
„Frühlingsfest ist immer wieder toll“
In diesem Sinne