Bürgerverein Hilden Süd e.V.


Oftmals setzen wir selbst durch unbedachtes Handeln die Ursachen für einen Wohnungseinbruch.
Beim Verlassen der Wohnung/ des Hauses lassen wir schon mal, insbesondere in der warmen
Jahreszeit, Fenster oder Balkontüren auf kipp stehen. Schließen sie beim Verlassen ihrer Wohnung/
ihres Hauses immer, auch wenn sie nur kurz zum Kiosk
gehen um eine Zeitung zu holen, ihre Fenster und Balkontüren.
Denken Sie daran, dass Einbrecher solche Gelegenheiten suchen und nutzen.
Schließen Sie ihre Wohnungs-/ Haustür immer doppelt ab.
Wenn sie verreisen oder nicht zuhause sind, vermeiden Sie alle Hinweise auf Ihre Abwesenheit: Ihr
ungeleerter Briefkasten, ständig herunter gelassene Rollläden, zugezogene Vorhänge oder mangelnde
Beleuchtung innen und außen signalisieren:

Hier ist niemand zuhause !!!

Lassen Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus durch Freunde, Verwandte, Bekannte, Nachbarn oder
„Haushüter“ bewohnen und lassen Sie Beleuchtung, Radio oder Fernseher zu unregelmäßigen Zeiten,
insbesondere bei Dunkelheit einschalten. Hier helfen Zeitschaltuhren ! Lassen Sie Ihre Wohnung oder
Ihr Haus durch Freunde, Verwandte, Bekannte, Nachbarn oder „Haushüter“ bewohnen und lassen Sie
Beleuchtung, Radio oder Fernseher zu unregelmäßigen Zeiten, insbesondere bei Dunkelheit
einschalten. Hier helfen Zeitschaltuhren !

Sichern Sie Kellerfenster und Gitter-Roste gegen unbefugtes Abheben.
Verschließen Sie Kellerzugangstüren und Garagendurchgänge, ggf. zusätzliche Sicherungen wie
Querriegel oder verstärkte Schließbleche
Einbrecher sind Kletter-Künstler !
Sichern Sie deshalb auch Dachfenster und -böden.
Bieten Sie keine Aufstiegshilfen wie Leitern, Mülltonnen, Gartenmöbel etc. 

Januar 2013
Das Thema „Einbruchsdiebstähle vorbeugen“ ist angesichts der Serie von entsprechenden Straftaten
gerade in der dunklen Jahreszeit aktueller denn je.

Zahlreiche Bürger folgten der Einladung des Bürgervereins und besuchten die Infoveranstaltung am
Dienstag, 3. Januar, 19:30 Uhr, im Haus Tillmann.

Polizeioberkommissar Heinz Keller, sowie der Vertreter der Kreispolizei-Präventionsstelle,
Kriminalhauptkommissar Udo Wilke, stellten wirksame Methoden zur Einbruchsvorbeugung vor und
beantworteten die Fragen der Besucher zum Thema „Sicherheit“.

Für alle die den Infoabend versäumt haben - die Kreispolizeibehörde Mettmann hat  eine
Beratungsstelle und Ausstellung zum Thema Einbruchschutz eingerichtet. 



www.lka.nrw.de
Kriminalprävention Errichterfirmen für mechanische Sicherungen
Informationen unter folgende Links:
Themenabend „Einbruchsvorbeugung“ stößt auf großes Interesse.
Wolfgang Mais
- Polizeioberkommissar -
Vorstandmitglied, Bereich Sicherheitt
www.polizei-beratung.de www.polizei.nrw.de www.zuhause-sicher.de www.polizei.de